Allgemein
Die Vorstandschaft der Isarfischer gibt hiermit den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit dem Verein U.S.R. Krusnica bekannt. Diese Vereinbarung soll dem Informationsaustausch und der Völkerverständigung über mehrere Landesgrenzen hinweg dienen. Angemeldete Mitglieder können den Inhalt der Kooperationsvereinbarung im Bereich Aktuelles/Allgemein der DIF-Seite einsehen.

Nachfolgend werden gesammelt (z. T. auszugsweise) einige Stimmen von am Abschluss dieses Kooperationsvertrages beteiligten oder hiervon informierten Personen wiedergegeben:

Werner Frank:

_DSC8122_part_CustomDie Gewässerstrecke der Una unseres Partnervereins, die sich neben ihrer natürlichen Schönheit einen reichen Fischbestand bewahrt hat, zeichnet sich  insbesondere durch eine streckenweise außergewöhnlich große Huchenpopulation aus. Der Huchen ist auch für unsere Freunde aus Bosnien ein wichtiger und wertvoller Angelfisch, seine trotzdem sehr hohe Bestandsdichte verdankt er neben dem ausserordentlich grossen Futterfischbestand und der reichen Gewässerstruktur nicht zuletzt der Ausweisung von Strecken, in denen nur bestandsschonend ohne Entnahme gefischt werden darf.

Nachdem ich die herrliche Una und die aufgeschlossenen und freundlichen Leute in Bosanska Krupa im Rahmen einer lokalen Fischereiveranstaltung kennenlernen durfte, reifte mein Entschluss, dort im Rahmen meiner Möglichkeiten zu helfen.
Ich erkannte den hohen Wert, den ein Fluss wie die Una bei nachhaltiger, umweltverträglicher Nutzung für die Region darstellen kann. Erste Begehrlichkeiten, an der Una ein Kraftwerk zur Energiegewinnung zu errichten, konnten in letzter Minute, nicht zuletzt durch den persönlichen Einsatz eines der Vorstandsmitglieder unseres Partnervereines, verhindert werden. Nach beschlossener Ausweisung des Quell-Gebietes als Nationalpark scheint diese Gefahr dauerhaft abgewandt zu sein, die Una bleibt also als wunderschöner, naturbelassener Fluss erhalten.
Nur durch Etablierung eines schonenden, auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Angeltourismus kann es gelingen, das wirtschafliche Potential, das diese Perle darstellt, für die Bevölkerung nutzbar zu machen. Gleichzeitig gilt es aber auch, das Bewusstsein für die Wichtigkeit der Erhaltung und des Schutzes der naturnahen Flüsse und ihres Fischbestandes zu schärfen.

Ich lernte bei meinen ersten Aufenthalten dort neben vielen anderen "Ani" kennen, Vorstandsmitglied und Verwalter eines kleinen Teiles der Vereinsstrecke. Ani, der mir mittlerweile ein lieber Freund wurde, hat früh die Notwendigkeit einer nachhaltigen Fischerei erkannt und die Möglichkeiten, die in behutsamer Nutzung der natürlichen Ressourcen liegen. Als Isarfischer sehe ich an und in all unseren Fliessgewässern, welche Folgen ein gedankenloser Umgang mit der Natur haben kann. In Bosnien bietet sich zum Teil noch die Möglichkeit, eine Wiederholung der bei uns im Rahmen der Industrialisierung und des Wiederaufbaus nach dem Krieg gemachten Fehler abzuwehren.

Während der schweren und langen Kämpfe um Bosanska Krupa wurden ca. 80% der Stadt zerstört, Reste dieser Zerstörungen mahnen bis heute, viele Industriezweige liegen wie ehemalige Produktionsanlagen nach wie vor brach. Die Arbeitslosenquote ist sehr hoch, das Durchschnittseinkommen sehr gering.

IMGP2661_CustomEnde 2003 startete ein Projekt der FAO (Food and Agricultural Organisation of the UN), finanziert vom Staat Norwegen, mit dem Ziel, durch Aufbau einer Fischzucht für Huchen, Äschen u. a. Salmoniden Arbeitsplätze und Zukunftschancen für die Region zu generieren. Diese Fischzucht liegt an der Strecke unserer Vereinspartner und gehört diesen. Bei meinen ersten Besuchen befand sich die Zuchtanlage noch im Bau, mittlerweile wurde die Fertigstellung und Inbetriebnahme gefeiert. Die Projektleiter der FAO begrüssten in ersten Gesprächen die Idee zu unserer Vereinspartnerschaft sehr, ebenso meine Kollegen in der Vorstandschaft der Isarfischer und der des Vereines U.S.R. Krusnica.
Mein besonderer dank gilt hier den Vorstandskollegen der Isarfischer, die einstimmig den hierzu eingebrachten Vorschlag befürworteten.

IMGP2728_CustomAm 5.12.2009 war es also soweit: Als kleine Delegation der Isarfischer machten wir uns zu fünft auf den Weg nach Bosnien, wo wir herzlich empfangen wurden.
Am ersten Tag unseres Aufenthaltes wurde die Inbetriebnahme des Kreislaufsystemes der Fischzucht gefeiert, zu diesem Anlass kamen Fischereisachverständige, Biologen und Politiker aus 7 Nationen. Während des folgenden Nachmittages konnte sich unser Gewässerwart Damir von der Huchendichte im Revier der Una überzeugen: Nach kaum einer halben Stunde hatte er den ersten Huchen seines Lebens! Kein Riese mit ca. 70 cm, aber sein erster!
DSC_0170_CustomAm Abend stand dann die feierliche  Unterzeichnung unseres Partnerschaftsvertrages auf der Tagesordnung. Neben Lokalpolitikern und Berichterstattern des bosnischen Fernsehens war hier der bosnische Aussenminister zu Gast.
Nach einem kurzen Ausflug an den Fluss Krusnica, der unserem Partnerverein seinen Namen gab, war es am Tag darauf schon wieder Zeit, schweren Herzens Abschied zu nehmen.

Wir werden wiederkommen!

Der Vertragsunterzeichnung voraus gingen schon einige Projekte:
Erste Unterstützung bestand unter anderem in der Hilfe bei Probennahme, Untersuchung und Kostenübernahme (private Spende) hierfür, um ein Fischsterben im Fluss Krusnica erfolgreich aufzuklären und die Ursache hierfür (Einleitung im Einzugsgebiet) abzustellen.
Artikel wie z. B. 2009 in "Bayerns Fischerei und Gewässer", mit dem Ziel, die Sehenswürdigkeit der Region bekannter zu machen, folgten. Artikel in der deutschen Angelpresse sind in Vorbereitung (Erscheinungstermine: Mai und Juni 2010).
Nach Beschluss unserer Vorstandschaft hierüber wurden an den Verein U.S.R. Krusnica
zwei unserer ausrangierten E-Fischfanggeräte als Spende übergeben. Diese wurden dort instandgesetzt und befanden sich bereits wieder erfolgreich im Einsatz beim Bachforellen-Laichfischfang.
Weitere, zukünftige Projekte werden auf der DIF-Internetseite bekanntgegeben. Im DIF-Forum kann zum Thema diskutiert werden und es können Vorschläge und Ideen eingebracht werden.
Danke schön an diejenigen, die bereits Sachspenden angeboten haben oder das Projekt anderweitig unterstützen!

Peter Vogl:

Neben der herzlichen Gastfreundschaft die uns entgegengebracht wurde, konnten wir einen in Teilabschnitten fast unberührten Wildfluss kennen lernen. Traumhafte Abschnitte in denen man sich das weite Reiseziel viel näher wünscht! Es war beeindruckend mit zu erleben, mit wie viel Anstrengung und Liebe zur Fischerei die Gewässer sowie die Fischzucht gehegt und bewirtschaftet werden. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt der noch heute wahrnehmbaren Kriegsfolgen (hohe Arbeitslosigkeit und z.T. rudimentäre Infrastrukturen) kann dieses Engagement nicht hoch genug eingeschätzt werden!

Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg beim der Weiterführung und dem Ausbau ihrer ehrgeizigen fischereilichen Projekte und freue mich auf ein Wiedersehen unter Freunden.

Fritz Leuthner:

wird nachgereicht

UnaEinige Stimmen von involvierten oder informierten Personen ausserhalb der Isarfischer:

Prof. Dr. Dr. hc. Timi Ecimovic, Chairman for life of the SEM Institute for Climate Change,
Chairman of environmental sciences at the School of Environmental Sciences (Ansted University, British Virgin Islands and Penang, Malaysia), Chairman of "The World Thinker's Forum", nominiert für Nobelpreise in Physik in den Jahren 2003, 2007 und 2010.
(Ich kenne Timi seit einigen Jahren als begeisterten Fliegenfischer, mit dem ich gerne Flüsse und Fliegen teile. Er war an mehreren unsere Partnerschaft vorbereitenden Gesprächen engagiert beteiligt. Danke hierfür!):

"Dear Werner,
thank you very much for your nice e - mail. Please accept my congratulations for the agreement with USR "Krusnica" which is a very advanced form of co-operation."

Nedzad Ajanovic, Field Programme Officer, Regional Office for Europe and Central Asia (REU), Food and Agriculture Organization of the UN (FAO)
(Nedzad ist einer der Projektleiter der FAO, die den Aufbau der Huchenzucht vor Ort koordiniert hat. Er ist seit zwei oder drei Jahren in das Partnerschaftsprojekt involviert und begrüsst und unterstützt unsere Initiative.)

... FAO feels that your association's agreement with Sport Fishermen's Association of Krusnica is positive in all respects. The hatchery that was developed by FAO on Krusnica river will contribute to stoking of local fry of brown trout, grayling and Danube salmon to the waterways of Krusnica and Una for better fishing opportunities and both the local and your association can profit from it....

....

Dr. Andrej Razpet, University of Ljubljana, Biotechnical faculty, Department of Animal Science,
Chair for genetics, animal biotechnology and immunology. Member of the Balkan-Trout-Restoration-Group www.balkan-trout.com :

"Dear Werner
Thank you for your mail. I am glad to hear that you participation at the meeting in Krupa resulted in a new cooperation.
...
One of the problems that often appears in wild fish management is repeating mistakes from the past. In most cases irreversible damage to native populations are already done before realising that local diversity should be preserved. I hope that their cooperation with your team will prevent this kind of problems. Brown trout and grayling in Balkan populations show a lot of hybridization with fish from other locations, mostly from fish farms. In regards to the situation elswhere in Europe, the Balkan area is extremely valuable as it represents a hotspot of biological diversity, especially in the Salmo order. ..."

Matthias Heinz, Wirtschaftsreferent der deutschen Botschaft in Sarajevo im Auftrag des deutschen Botschafters:

"... Es freut uns zu hören, dass die Vereine "Die Isarfischer e.V." und "U.S.R. Krusnica" eine Partnerschaft eingegangen sind, die auf langfristige Zusammenarbeit angelegt ist. Dem zivilgesellschaftlichen Austausch zwischen Bosnien und Herzegowina und Deutschland kommt eine besondere Bedeutung bei der weiteren europäischen Integration von Bosnien und Herzegowina zu; ohne dieses meist ehrenamtliche Engagement wären die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern um einiges farbloser und ärmer. Besonders unterstützenswert ist, dass Sie den Austausch zwischen Jugendlichen fördern wollen.

Für die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren wünscht die Botschaft Ihren beiden Vereinen viel Erfolg. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.  ..."

Ivan Korhner, Herausgeber der Fliegenfischerzeitschrift "Musicar" (www.musicar.rs), welche im gesamten Balkanraum vertrieben wird.

...It's a nice idea and I like that  your team from Munich signed an agreement on cooperation with the club in Bosanska Krupa. ... Congratulations.

Smile

Die Isarfischer e.V. wurde bei Amazon in die Liste der gemeinnützigen Organisationen aufgenommen, denen man durch einen Einkauf Spenden der Fa. Amazon zukommen lassen kann.

Hier klicken -> Die Isarfischer e.V. bei Amazon smile <- zum ausprobieren

Werbung

Ak-Spenglertechnik
K. Antretter GmbH

- Kompetenz aus Miesbach mit Tradition seit 1673

Mitglieder-Login

DIF-Kalender

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3