Seehamer See

Aktuelle Nachrichten zum Seehamer See

Bestimmungen Seehamer See

Bestimmungen Seehamer See 2017

I. Fangbeschränkung und Entnahmeregelungen

Die Entnahme von Fischen (Karpfen, Schleie, Hecht, Renke, Zander und Salmoniden) ist auf insgesamt 3 (Tageskarte 2) Stück pro Tag (davon 1 Seeforelle) be­schränkt.

Weiterlesen ...

Der Seehamer See liegt im Alpenvorland, etwa 40 km südöstlich von München Seean der A 8. Er entstand durch ein Toteisloch des Inngletschers. Um 1912 wurde er durch zwei Staumauern am Ost- und am Westufer zusätzlich aufgestaut. Durch ein Pumpspeicherkraftwerk wird er zur Energiegewinnung benutzt. Dies hat einen schwankenden Wasserpegel zur Folge. Um die Energieausbeute zu erhöhen, wird Wasser aus der Mangfall, der Leitzach und der Schlierach über Stollen zugeleitet. Diese Zuflüsse sind fischereilich interessant, durch die Benutzung als Vorfluter für den See nicht unproblematisch. Der Seehamer See hat mit einer Länge von 2,13 km und einer Breite von 0,52 km eine Wasserfläche von 111,1 ha. Die maximale Seetiefe beträgt ca. 20m, der Schnitt liegt bei 5,5m.

Bedienungshinweise zur Karte: Durch klicken auf das + oder - Zeichen lässt sich in der Karte zoomen. Durch ziehen der Karte mit der linken Maustaste lässt sich der Kartenausschnitt verschieben. Klicken auf eine der eingezeichneten Flächen zeigt weitere Informationen.
Durch setzen des Hakens bei "Labels anzeigen" werden Beschriftungen in das Satellitenbild eingeblendet.


DIF - Gewässer auf einer größeren Karte anzeigen

Mitglieder-Login

DIF-Kalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4